Rahmenbedingungen

Ein-/Zweifamilien-Haus

  • Gebäude-Nutzfläche, ca.: 130, 180 und 200 m²
  • Dämmstandards: GEG-Mindest-Standard, Effizienzhaus 55, Effizienzhaus 40
  • Gebäude: hochdichtes Gebäude mit Luftwechselrate von 0,6 1/h
  • Dach-Ausrichtung und -Neigung: Standard gem. DIN V 4701-10 (-20° SO, 30°)
  • Heizsystem: Fußbodenheizung, Systemtemperaturen 35/28 °C
  • Keine separate Umwälzpumpe, sofern nicht zwingend erforderlich
  • Wärmeerzeuger und Verteilleitungen innerhalb der thermischen Hülle
  • Leitungslängen: Standard gem. DIN V 4701-10
  • Leistungsaufnahme der optionalen Zirkulationspumpe: 5 W
  • Regelung: 2-Punkt-Regler mit 0,5 K Schaltdifferenz
  • Photovoltaik-Anlage: 5 kWp
  • Die Aufteilung der wärmeübertragenden Bauteile entspricht einer typischen Bauweise, sodass der Referenzwert des Transmissionswärmeverlustes HT' ca. 0,34 W/m²K beträgt
  • Belüfteter Flächenanteil bei dezentraler Lüftungsanlage: 70%
  • Die Angaben in den Spalten „GEG“, „Effizienzhaus 55“, „Effizienzhaus 40“, „EE-Paket“ und „Info“ beziehen sich auf die Varianten ohne Zirkulationspumpe

Mehrfamilien-Haus

  • Gebäude-Typ: 6-, 12- und 24-Familienhaus mit einer Nutzfläche von 500, 1.000 bzw. 2.000 m²
  • Gebäude: hochdichtes Gebäude mit Luftwechselrate von 0,6 1/h (keine innenliegenden Bäder)
  • Dach-Ausrichtung und -Neigung: Standard gem. DIN V 4701-10 (-20° SO, 30°)
  • Heizsystem: Fußbodenheizung, Systemtemperaturen 35/28 °C
  • Separate Umwälzpumpe
  • Die Berechnungen der Warmwasserbereitung erfolgten mit Standard-Werten. Dadurch entsprechen sie den Anforderungen der KfW und können auch auf Anlagen mit Frischwasser- und Wohnungsstationen angewendet werden.
  • Wärmeerzeuger und horizontale Verteilleitungen außerhalb der thermischen Hülle
  • In Systemen mit Wärmepumpen werden diese auch zur Warmwasserbereitung eingesetzt
  • Leitungslängen: Standard gem. DIN V 4701-10
  • Leistungsaufnahme der Zirkulationspumpe, je nach Gebäudegröße: 10, 20 oder 40 W
  • Regelung: 2-Punkt-Regler mit 0,5 K Schaltdifferenz
  • Photovoltaik-Anlage: 12, 24 oder 48 kWp, je nach Gebäudegröße
  • Die Aufteilung der wärmeübertragenden Bauteile entspricht einer typischen Bauweise, sodass der Referenzwert des Transmissionswärmeverlustes HT' ca. 0,44 W/m²K beträgt